zurück



Unsere Familie mit allen Tibbi's lebte im schönen Schleswig Holstein bis es uns im Sommer 2010 nach Niedersachsen verschlagen hat. Wir wohnen nun einem großen Haus mit großem Grundstück, welches in einem Landschaftsschutzgebiet liegt.

Wir, das sind: Willi, Ulrike und unser Sohn Björn.

Auf den Hund gekommen“ sind wir durch unsere Tochter Stefanie, die kam mit einem Buch zu uns:

"So einen Hund möchte ich haben.“ - Es war ein Tibet-Terrier.

Ich, als Hausfrau, hatte natürlich Panik ohne Ende wegen dem Fell der Hunde und war gar nicht so begeistert. Aber na ja, anschauen kann man sie sich ja mal, dachte ich, und so versuchten wir einige Züchter in unserer Nähe ausfindig zu machen. Nach einigem Hin und Her hatten wir auch endlich einen Züchter gefunden und machten einen Termin aus, um uns die Hunde erst einmal anzusehen. Bei dem Züchter stellte sich dann auch heraus, das eine Hündin gerade trächtig war und die Babys bald zur Welt kommen sollten. Durch die Gespräche mit dem Züchter, entschlossen wir uns einen Tibet Terrier zu kaufen. Wir vereinbarten einen Besuchstermin und entschieden uns für ein kleines, süßes zobelfarbiges Tibet-Mädchen Dieser Hund krempelte durch sein liebevolles, gutmütiges Wesen unser ganzes Leben um. Unser Züchter hatte uns ja auch gewarnt das Tibet-Terrier einen solchen Charme verbreiten und das man sich dem nicht entziehen kann.

Um den uns befallenen Tibet-Terrier Virus zu verstärken besitzen wir heute 9 Tibbi's, die unser Leben bereichern.

Wir können nur immer wieder sagen


"Ein Tibet-Terrier ist kein Tibet-Terrier"

Wir sind Mitglied im:


© by tsherinwa.de